aktuell-de

 

 

 

Bulb engagiert sich mit myclimate für Klimaschutz

Nachhaltigkeit ist bei bulb ein Thema mit sehr hohem Stellenwert. Wir achten nicht nur auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen, sondern engagieren uns auch zusammen mit myclimate für Klimaprojekte in der Schweiz und Brasilien.

Unser Streben nach Nachhaltigkeit wiederspiegelt sich insbesondere in der B1.GREEN und der neuen bulb FLOW Trinkflasche. Die B1.GREEN wird aus Zuckerrohr auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Zudem wird für die Produktion ausschliesslich erneuerbare Energie aus Wasserkraft und Solarzellen verwendet.

Starker Partner fürs Klima

Gleichzeitig engagieren wir uns in Zusammenarbeit mit der Klimastiftung myclimate für nationale und internationale Klimaprojekte. Als gemeinnützige Stiftung will myclimate gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft und Privatpersonen die Zukunft der Welt gestalten – unter anderem mittels aktuell über 100 Klimaprojekten in 30 Ländern. Bei zwei dieser Projekte sind wir mit aktiver Unterstützung mit dabei.

Strom aus Holzschnitzel in Brasilien

In Itacoatiara, eine Kleinstadt im brasilianischen Amazonasgebiet, fördert ein von myclimate unterstütztes Projekt die Umstellung einer Sägerei von Dieselgeneratoren auf ein klimafreundliches Holzschnitzelkraftwerk zur Stromgewinnung. Das Holzschnitzel-Kraftwerk verfügt über eine Leistung von 9 Megawatt und hilft mit, die 80'000 Einwohner der Stadt mit Strom zu versorgen.

Anstatt jährlich gut 10-15 Millionen Liter Diesel zu verbrauchen, nutzt man hier rund 100’000 Tonnen Holzabfälle und Sägemehl nach FSC-Richtlinien aus der Sägerei. Durch die nachhaltige Stromproduktion werden rund 48’000 Tonnen CO2-Äquivalente eingespart.

Waldprojekt im Schweizer Jura

Im Kanton Jura, genauer gesagt im Distrikt Delémont, unterstützt myclimate ein Projekt, bei dem ein 174 ha grosses Waldreservat kontrolliert sich selbst überlassen wird. Hier wird 99 Jahre auf Waldbewirtschaftung und Holzschlag verzichtet. Die dadurch zusätzlich entstehende Biomasse speichert entsprechend mehr CO2, dessen Konzentration in Luft in der Folge reduziert wird. Gleichzeitig wird dadurch auch neuer Lebensraum für gefährdete Tierarten geschaffen.

Aus diesem Projekt resultiert eine jährliche CO₂-Reduktion von insgesamt 21’000 t. Das entspricht ungefähr dem jährlichen CO2-Ausstoss einer Gemeinde in der Grösse von Ascona im Tessin.

 

 

 

Nachhaltigkeit bei Innique

 

Nachhaltigkeit und ein schonender und effizienter Umgang mit Ressourcen haben wir bei Innique grossgeschrieben. Grundsätzlich produzieren wir mit unseren qualitativ hochwertigen Mehrweg-Trinkflaschen ein Produkt, welches sehr langlebig ist. Pro Mehrweg-Trinkflasche werden hunderte Einweg Flaschen gespart, welche die Umwelt stark belasten. Am Ende der Lebensdauer können die Flaschen dem normalen Kunststoff Recycling zugeführt werden.

In den letzten Jahren wurden mehrere Massnahmen zur Verbesserung der Ökobilanz umgesetzt:

  • Produktionsabfälle werden dem internen Materialkreislauf wieder zugeführt
  • Ausschuss wird rezykliert und extern für die Produktion anderer Produkte eingesetzt, z.B. für Abwasserrohre
  • Durch neue energieeffiziente Maschinen konnte 30% Strom eingespart werden
  • Der Strom wird zu 100% aus Wasserkraft erzeugt
  • Die Produktionshallen werden mit der Abwärme der Maschinen geheizt


Obwohl schon viel gemacht wurde stehen wir nicht still und suchen immer nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten. Momentan evaluieren wir Bio Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen als Erdöl Ersatz. Hier steht die Kunststoff Branche noch ganz am Anfang, aber erste Materialien sind bereits auf dem Markt. Als erstes Produkt bringen wir eine Bio-Variante der B1 Trinkflasche auf den Markt, bei welchem das Ausgangsmaterial für die Herstellung des Kunststoffes Zuckerrohr ist. Weitere werden in den nächsten Jahren folgen.

 

 

 

60 Jahre Qualität und Innovation: Der Hersteller der BULB-BOTTLES feiert Jubiläum

 

Wir feiern dieses Jahr unser 60-jähriges Bestehen. Und wohl kaum jemand hätte bei der Firmengründung 1957 geahnt, dass das in einer kleinen Garage gegründete Unternehmen in ferner Zukunft zum Pionier in der Trinkflaschenproduktion werden wird. Damals wurden vorwiegend Schläuche und Rohre im Extrusionsverfahren produziert. Aber auch die ersten Schweizer Hula-Hoop-Reifen aus Kunststoff wurden in Oetwil am See hergestellt sowie mit Kunststoff überzogene Stahlrohre, die dem «Stewi Wäscheschirm» und der gleichnamigen Firma zum endgültigen Durchbruch verhalfen. Als Anfang der 80er-Jahre mittels Extrusionsblas-Technologie die ersten Trinkflaschen vom Band liefen, wurde der Grundstein für das neue Geschäftssegment gelegt.1996 erfolgte der Umzug nach Grüningen, wo genügend Fläche für das weitere Wachstum vorhanden war.

Im Jahre 2008 entstand die Marke BULB und aus der Jkaplast AG wurde 2014 die Innique AG. Doch nicht alles änderte sich: Noch immer wird in der Schweiz mit langjähriger Erfahrung produziert und das in höchster Qualität, wie auch gewohnt zuverlässig. Heute produzieren wir vorwiegend Trinkflaschen, sowohl die 5 Modelle der Marke BULB in 20 Standardfarben als auch verschiedene Flaschen in spezifischer Kundenform. Dazu kommen noch Lunchboxen und kundenindividuelle Flaschen und Hohlkörper für den Lebensmittel- und den technischen Bereich. Erfahren Sie auf Innique mehr dazu!

Innovativ geht’s auch in Zukunft weiter: Mit dem benutzerfreundlichen Online-Konfigurator mit Designfunktion können seit neuestem die Trinkflaschen gleich selber gestaltet werden – bequem, einfach und schnell. Neugierig? Hier geht’s direkt zum Konfigurator.

Firmengruender

Flaschenproduktion

Maschinenfuehrer

Qualitaetskontrolle

 

 

 

Jetzt BULB-Bottles selber designen

 

Flasche, Verschluss, Farben, Bild und Text: Ab sofort designen Sie Ihre BULB-Bottle gleich selber – und das unkompliziert und bequem am Bildschirm!

Dazu einfach Flaschentyp bestimmen, Verschluss- und Flaschenfarbe wählen, Bild und/oder Logo platzieren und Text eingeben. Voilà! Schon ist Ihre individuelle BULB-Bottle fertig und bereit in der 360-Grad-Ansicht bewundert zu werden.

Darüber hinaus können Sie Ihre selbst gestaltete Flasche gleich mit allen Entscheidungsträgern und Meinungsmachern teilen sowie direkt eine unverbindliche Offerte anfordern.

Bereit Bottle-Designer zu werden? Los geht’s!

Zum Konfigurator